Projektliste 2016 zu Radverkehr

Schwachstellen Fußgänger- und Radverkehr in der Nordstadt

Vorbemerkung

Bebauung C-Areal: Die Auswirkungen vor allem auf den Fußgänger- und Fahrradverkehr in der Erzbergerstraße wurden und werden im Zusammenhang mit dem Städtebaulichen Ideenwettbewerb „Zukunft Nord“ thematisiert. Fortführung bei der Aufstellung der Bebauungspläne.

Schwachstellen

1.    Schulwegplan: Aktualisierung Ampeln, Fußgängerüberwege, Legende.
2.    Empfohlener Schulweg: Kanalweg 120/146 zu Kanalweg 111/RIA 90. Nicht beleuchteter Weg auf privatem Grund. Unebene Oberfläche.
3.    Erzbergerstraße: Formal korrekt. Erlaubte Nutzung der (schmalen) Gehwege durch Radfahrer streckenweise problematisch. Gefährlich: Fahren in der falschen Richtung, teilweise wg. großer Abstände zw. Überquerungsmöglichkeiten (Straßenbahn).
4.    Straße am Wald: 1) Kein Radweg auf der Nordseite. Führung im Gegenverkehr gemeinsam mit den Fußgängern auf der Südseite. 2) Für die Fußgänger und Radfahrer gibt es in Verlängerung des Schlossstrahls (Richtung Klammweg) keine Überquerungshilfe.
5.    LSA Heidehof: 1) Von Osten kommende Radfahrer müssen kurz vor der Kreuzung von der „falschen“ auf die „richtige“ Seite wechseln (siehe 4.1), um mit dem Kfz-Verkehr auf der Fahrbahn die Kreuzung korrekt passieren zu können. Für Ortsunkundige schwer zu erkennen. 2) Für von Süden kommende Radfahrer (Richtung Weißdornweg) gibt es keine ausgewiesene Führung/Signalisierung. Korrekt: Nutzung der F-Furten. Möglich: Wechsel auf die Fahrbahn und geradeaus fahren bei Freigabe der Kfz-Linksabbieger Richtung Flughafenstraße. Ggf. Lösung: Zusatzschild „Radfahrer geradeaus frei“. 3) Blechpfeil an der Einmündung Flughafenstraße: Die Anhaltepflicht wird nicht beachtet. Fußgänger über die westliche Fahrbahn der Erzbergerstraße werden gefährdet.
6.    Durchlässigkeit Rhode-Island-Allee: Unbefestigter Pfad östlich der Kapelle. Unterbrechung der Parkstreifen südlich und nördlich der Grünfläche vorhanden.
7.    Weg zwischen Marylandschule und Kentuckyallee: Anbindung an Rhode-Island-Allee a) durch den Parkplatz der Schule oder b) ein kurzes Stück über den östlichen Gehweg der Rhode-Island-Allee.
8.    Radfahrerfurt Kanalweg: Zu dominant. Es würde ein roter Belag in Gehwegbreite genügen.
9.    Beschilderung Erzbergerstraße: 1) Südlich New-York-Straße: Das Schild „Getrennter Rad-und Fußweg“ (Z 241) sollte entfernt werden (Radfahrstreifen auf der Fahrbahn). 2) Einmündung Lilienthalstraße: Das Schild „Gehweg“ (Z 239) mit „Radfahrer frei“ (ZZ 1022-10) muss neu (richtig) ausgerichtet werden.
10.    Warnbake Kentuckyallee 27/29: Die Bake sollte in Richtung Gehweg versetzt werden (in Verlängerung der Parkstreifenmarkierung). Die Markierung sollte erneuert werden.
11.    Gustav-Binz-Straße: Hat inzwischen T 20. Weitere Verbesserung möglich: Zusatzzeichen 1010-10, das Kindern das Spielen auf der Fahrbahn erlaubt.

Dieser Beitrag wurde unter Projekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.