Bebauungsplan ‚“Baublock Moltke-, Freiydorf-. Grenadier- und Roggenbachstraße (Neubau Finanzämter)“

Heute (03.03.2015) wurde die Vorlage im Gemeinderat abgelehnt bei 24 Neinstimmen und 23 Jastimmen. Der Bürgerverein Nordstadt begrüßt den Entscheid des Gemeinderates.

 

Unser Schreiben vom Mittwoch, 28. Januar 2015 an die Betreungsstadträte zum Thema:

Betreff: Neubau Finanzämter
Liebe Frau Zürn, sehr geehrte Herren,
der Tagesordnung zur nächsten Sitzung des Gemeinderats am 3. Februar 2015 entnehmen wir, dass für den Baublock Moltke-, Freydorf-, Grenadier- und Roggenbachstraße ein Bebauungsplan aufgestellt werden soll (TOP 4).
Wir sind bisher davon ausgegangen, dass es zu keinem Bebauungsplanverfahren kommen wird, wie am 11. Juli 2014 im Bauausschuss beschlossen und am 29. Juli 2014 von BM Obert unserem Vorstandsmitglied, Frau Zimmer, schriftlich bestätigt.
Wir bitten Sie, als unsere Betreuungsstadträte, mit Ihren Fraktionen die im Bauausschuss beschlossene Linie nicht zu verlassen. Die Argumente gegen eine massive Bebauung des Innenhofs der ehemaligen Kadettenanstalt gelten heute wie vor einem halben Jahr! Die Nordstadt würde mit dem an dieser Stelle überdimensionierten Bauvorhaben und den damit einhergehenden Verkehrs- und Umweltbelastungen eine grüne Oase von großer Bedeutung für die dort bereits arbeitenden Menschen und für die Wohnnachbarschaft verlieren.
Bitte machen Sie Ihren Einfluss zur Verhinderung dieses schädlichen Bauvorhabens geltend und lassen Sie sich nicht von so genannten Sachzwängen beeinflussen.
Mit freundlichen Grüßen
Peter Cernoch
Vorsitzender des BV Nordstadt
Dieser Beitrag wurde unter Hardtwaldsiedlung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.